22.05.2020

Liebe Eltern!

Jetzt ist es soweit! Der Tag auf den alle gewartet haben! Der Kindergarten öffnet am 08. Juni 2020 wieder für alle Kinder! Keine Notgruppen mehr, keine Arbeitsbescheinigungen ...

Alles ist wieder wie immer ... ???

Ja und nein! Die Kindergärten öffnen zwar wieder, aber die Gefahr einer Ansteckung mit Covid 19 bleibt bestehen. In einer Zeit, in der ich nur mit Mundschutz einkaufen gehen darf, in der ich mich nur mit einer ganz begrenzten Anzahl von Menschen in einem öffentlichen Raum treffen darf, werden demnächst pro Raum ca. 23-28 Menschen ohne Mundschutz mit viel Nähe, Körperkontakt, ohne Abstandsregeln täglich miteinander verbringen.

Die Ansteckungsgefahr, falls jemand infiziert ist, ist natürlich extrem hoch. Wir haben uns im Team dafür ausgesprochen ohne Maske zu arbeiten, weil der Blickkontakt, der Beziehungsaufbau zu den Kindern für uns im Vordergrund steht und wir glauben, dass eine Maskenpflicht für Kinder sowie Erzieher/innen zu einer großen Verunsicherung führen würde. Trotzdem steht es jedem frei aus gesundheitlichen oder präventiven Gründen eine Maske zu tragen.

Man kann jetzt darüber diskutieren, ob sich Kinder anstecken können oder sie Überträger sind - aber darum geht es nicht. Mit diesem Hintergrund hat die Landesregierung die Öffnung der Kindergärten unter Auflagen und Einschränkungen erlaubt.

Für die Praxis bedeutet es folgendes ...

>> Lesen sie jetzt hier den ganzen Elternbrief als PDF-Download!

Die Informationen der Landesregierung stellen wir zum Nachlesen wieder auf unsere Homepage. (siehe rechte Spalte - Eintrag vom 20.05.20)

Bleibt gesund😊 und es ist schön zu wissen, dass man den Weg mit euch gemeinsam gehen kann!!

P.S. bei Fragen: nächste Woche bin ich im Urlaub.

Bernd Otterbach, Ev.Familienzentrum Rüggeberg


04.05.2020

Liebe Eltern,

aus aktuellem Anlass möchten wir nach Anfrage ans Jugendamt noch folgende Kriterien für die Notbetreuung konkretisieren:
  • Anspruch auf eine Notbetreuung haben Eltern, welche in einem systemrelevanten Beruf arbeiten. Ein Elternteil ist ausreichend. Die systemrelevanten Berufe sind über unsere Homepage einsehbar. Bei nicht eindeutiger Zuweisung entscheidet das Jugendamt.

  • Anspruch auf eine Notbetreuung besteht, wenn das Kindeswohl im Sinne von §8a im Vordergrund steht.

  • Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht aber nur für die Tage, an denen beide Elternteile arbeiten und keine andere Betreuung möglich ist.

  • Dies bedeutet, dass kein Anspruch besteht, wenn ein Elternteil während der Notbetreuung auf Grund von Urlaub, Überstundenabbau, Kurzarbeit oder ähnlichen Gründen zu Hause ist.

  • Es besteht kein Anspruch auf Notbetreuung, wenn man in einem systemrelevanten Beruf arbeitet, aber von zu Hause Home-Office betreibt!

Alle Kinder der Notbetreuung werden dem Jugendamt täglich gemeldet.

Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Bernd Otterbach, Ev.Familienzentrum Rüggeberg


27.04.2020

Liebe Eltern,

wie aus den Medien zu entnehmen ist, bleibt das Betreuungsverbot für Kindergärten bis zum 03.Mai 2020 erhalten. Gleichzeitig sind ab dem 27.04.2020 neue Berufsgruppen zu den systemrelevanten Berufen hinzugekommen. Ab dem 27.04.2020 haben auch alleinerziehende berufstätige Mütter die Möglichkeit ihre Kinder betreuen zu lassen.

Genaue Informationen sind den beiden neuen nebenstehenden Anhängen zu entnehmen. Wir haben von einigen Eltern gehört, dass sie diese - für alle Seiten schwierig Zeit - mit viel Kreativität und Einsatz für ihre Kinder gestemmt haben und wir sind gespannt, mit welchen Entwicklungsschritten uns die Kinder überraschen werden.

Wir als Team vermissen die Kinder und den Kontakt zu euch als Eltern!! Bitte meldet euch bei Fragen! Sobald es neue Informationen gibt, stellen wir sie hier auf die Internetseite.


Unsere Ereichbarkeit

So lange keine Kinder in unserer Einrichtung betreut werden, sind wir laut Ministerium als Team angehalten, uns nicht in der Einrichtung aufzuhalten. Dies bedeutet, dass die meisten Mitarbeiter im Home Office arbeiten (Berichte schreiben, usw.)

In dringenden Fällen sind wir telefonisch von 7.00 - 10.30 Uhr im Kindergarten zu erreichen (74911) oder privat unter 6140170.

Es besteht in beiden Fällen die Möglichkeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen.


Aktuelle Informationen zum Essensgeld 

Das Essensgeld für die Kinder wird wie bisher weiterhin über ein Lastschriftverfahren eingezogen. Dieser Betrag beinhaltet die Lohnkosten für unsere Köchin, sowie die Kosten für die benötigten Lebensmittel. Der monatliche Essensgeldbeitrag beinhaltet auf das Jahr gesehen sechs „unbezahlte Wochen“ auf Grund von Schließungszeiten und Krankheitszeiten. Auf Grund der aktuellen Situation und der daraufhin vom Land NRW beschlossen außerordentlichen Schließung der Einrichtung hat der Träger- in Rücksprache mit dem Elternrat- verfügt, dass für diese außerordentliche Schließzeit der Essensgeldbeitrag halbiert wird. Somit können die laufenden Lohnkosten für die Köchin gedeckt werden. Es wird dann zu einem späteren Zeitpunkt zurückgezahlt.


20.05.2020 - NEU!

Offizielle Information des Lands NRW zur Öffnung am 08.06.2020

Hier die als Download>>

12.05.2020

Corona- Hygienekonzept

in unserer Einrichtigung - wichtige Information

Hier die als Download>>


11.05.2020

Schrittweise Öffnung der Kindertages-betreuung - Offizielle Information des Landes NRW

Hier die als Download>>


11.05.2020 - NEU!

Schrittweise Öffnung der Kindertages-betreuung - Schreiben von Dr. Joachim Stamp - Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration von NRW

Hier die als Download>>


07.05.2020

Fragen und Antworten zum Betretungs-verbot von Kindertagesbetreuungs-angeboten

Hier die als Download>>


27.04.2020

Ab heute (27.04.2020) dürfen erwerbstätige Alleinerziehende ihre Kinder in der Einrichtung für die Notbetreuung anmelden. Entsprechende Infos gibt es im beigefügten Anhang.

Öffnung der Kindertagesbetreuungsangebote für erwerbstätige Alleinerziehende, sowie für Alleinerziehende, die sich in einer Abschlussprüfung befinden

Hier die als Download>>


20.04.2020

Verlängerung des Betretungsverbotes von Kindertagesbetreuungsangeboten und stufenweise Erweiterung der Ausnahmeregelungen

Hier als Download >>

Bei Fragen besteht die Möglichkeit einer telefonischen Nachfrage:  02333/74911 oder 02333/6140170. 


20.04.2020

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23. April 2020

Hier als Download>>


 

 

 

 

 

 

 

 

  nach oben  
 
     
 
 

Ev. Familienzentrum Rüggeberg
Severinghauser Straße 12a, 58256 Ennepetal,
Telefon: 02333 74911, E-Mail: ev.kiga.rueggeberg@t-online.de

www.familienzentrum-rueggeberg.de

KONTAKT | IMPRESSUM